INNOVANCE PFA-200 System

Schnelle Prüfung der primären Hämostase mit der „in-vitro Blutungszeit”

INNOVANCE PFA-200 System
 
Ihr Kontakt zu uns

Primäre Hämostase mit Innovance PFA-200 System

Abmessungen

256 x 374 x 373 mm (B x H x T);

empfohlene Arbeitsfläche: 50 x 50 cm

  
Gewicht10 kg
  
Messprinzip

Messung der primären Hämostase unter Flussbedingungen und Scherstress,

Messparameter: Verschlusszeit,

Die Verschlusszeit ist die Zeit zwischen Start der Messung und der Bildung eines Blutpfropfs – in-vitro – durch Plättchen-Adhäsion und Aggregation unter dem Einfluss von Agonisten und Scherstress.

  
MessgrößeVerschlusszeit in Sekunden
  
Testmethoden

3 Typen von Messzellen (COL/EPI, COL/ADP und INNOVANCE PFA P2Y)

Normbereiche für 3,2- und 3,8%-iges Na-Citrat-Vollblut)

COL/EPI: 84 – 160 Sekunden (3,8%-iges Na-Citrat-Vollblut)

COL/ADP: 68 – 121 Sekunden (3,8%-iges Na-Citrat-Vollblut)

INNOVANCE PFA P2Y: Entscheidungsgrenze: 106 Sekunden

Auch 3,2 %-iges Na-Citrat-Vollblut ist verwendbar

(siehe Beipackzettel)

  
Durchsatz6 Analysen pro Stunde
  
MesskanalEiner – temperiert auf 37,9° ± 1°C; 2 Inkubationspositionen
  
Probenmaterial

800ul Citrat-Vollblut auf der Basis von 3,8%-igem (129mM/l) gepufferten Natriumcitrat (z.B. Sarstedt-Monovetten und B &D- Vacutainer)

Die Thrombozytenzahl sollte über 150.000/µl und der HK-Wert über 35% liegen.

Alternativ kann auch 3,2%-iges gepuffertes Natriumcitrat verwendet werden.

  
ProbenstabilitätDer Test sollte idealerweise nach 30 Minuten, aber innerhalb von 4 Stunden nach Blutentnahme durchgeführt werden.
  
DisplayFarbiger Touchscreen
  
Drucker

Thermodrucker mit bis zu 24 Zeichen pro Zeile;

Papierbreite: 61,9 mm

  
Kommunikation

Unidirektional: Schnittstelle RS-232 für LIS und Service Tools,

Ethernet: LAN

3 USB Ports für Software-Update, Export der Ergebnisse

(inkl. der Verschlusskurve), externer Drucker, Barcode-Scanner

  
Speicherkapazität

Patienten ID: max. 20 Zeichen