St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof

Vom grauen zum grünen Krankenhaus

Das St. Joseph Krankenhaus ist eine Klinik der Schwerpunktversorgung mit 475 Planbetten und rund 1.100 Mitarbeitern. Nachdem die mit der Betriebsführung der gebäudetechnischen Anlagen betraute Gegenbauer Health Care Services (GHC) im Jahre 2007 einen Sanierungsbedarf von rund 3 Mio. Euro ermittelte, sah sich der Träger nach einem innovativen Finanzierungskonzept um. Um den Kliniketat zu entlasten, entschied sich die Katholische Wohltätigkeitsanstalt zur heiligen Elisabeth für das Modernisierungs- und Finanzierungskonzept Energiesparcontracting von Siemens – und damit für eine Modernisierung im Rahmen eines auf 15 Jahre angelegten Vertrags.

Wesentliche Merkmale

  • Modernisierung der Trinkwassererwärmungsanlage und der Heizungsnetze, Einbau von Hocheffizienz-Umwälzpumpen und differenzdruckgeregelten Mini-CombiVentilen
  • Aufbau einer dezentralen Elektro-Dampfversorgung
  • Wiederinbetriebnahme der vorhandenen Wärmerückgewinnungsanlage und Optimierung der Lüftungsanlagen durch Einbau eines hocheffizienten Wärmerückgewinnungsregisters
  • Optimierung und Flexibilisierung von Kälteversorgung, Kaltwassernetz und Rückkühlanlage durch bedarfsgerechte Anpassung von Temperaturen und Durchflüssen
  • Aufbau des neuen DESIGO-Gebäudeautomationssystems mit rund 2.500 Datenpunkten; fast alle Kabel, Fühler und Aktoren der alten Anlage wurden weiter verwendet
  • Umrüstung bzw. Austausch der konventionellen Vorschaltgeräte und T8-Lampen durch hocheffiziente T5-Technologie von Osram
     

Nutzen für die Umwelt

  • Aktiver Klimaschutz durch die Reduktion des CO2-Ausstoßes um etwa 1.300 Tonnen pro Jahr1
  • Laufende Prozessoptimierung durch gemeinsames, kontinuierliches Verbrauchsmonitoring von Siemens und GHC

 

Vorteile für Kunden und Patienten

  • Vertraglich festgelegtes Energiesparziel von jährlich 325.000 € oder 23,8 % unter dem Energieverbrauch von 20071
  • Garantierte Energieeinsparungen von über 4,8 Mio. € innerhalb der Vertragslaufzeit – bezogen auf die Energiepreise von 2008 (Heizöl) bzw. 2009 (Elektrizität)

1Daten liegen vor.