Intelligente Software und Applikationen

Für überragende Bildqualität bei reduzierter Dosis.

Der Softwareanteil im Right Dose Portfolio ist darauf ausgelegt, Ihnen die bestmögliche Information aus einer medizinischen Aufnahme zu liefern und dabei gleichzeitig die Dosis so zu verwalten und reduzieren, dass sie für alle Beteiligten auf ein vernünftiges Minimum gesenkt wird. Dies sind nur einige der Besonderheiten.


Angiographie - CARE+CLEAR

CARE+CLEAR ist ein Sortiment von Software Tools, die Ihnen helfen, die Bildqualität zu verbessern und die Dosis zu reduzieren. Sie beruhen auf der Überzeugung, dass jeder Patient und jeder klinische Fall sich voneinander unterscheiden. Der Anwender sollte daher zuerst über die erforderliche Bildqualität entscheiden und dann die geringst mögliche Dosis festlegen. CAREposition, CAREguard und CAREmonitor sind herausragende Beispiele für softwarebasierte Applikationen, die das Einsparen und Überwachen der Dosis bei Angiographie-Anwendungen fördern.


Computed Tomographie - CARE Right

In der Computertomographie bedeutet das Liefern von fundierten und nachhaltigen Ergebnissen die Anwendung der für Ihren jeweiligen Patienten richtigen Dosis, um eine einwandfreie diagnostische Bildgebung zu erzielen. Folglich ist Siemens bestrebt, die richtige Dosis in der CT mit dem ganzheitlichen Ansatz CARE Right zu erhalten. Die Right Dose Technologie, wie CARE Dose4D, CARE kV oder SAFIRE1, bietet dem medizinischen Personal geeignete Mittel, um die Strahlenbelastung der Patienten wirksam zu reduzieren.


Molekulare Bildgebung – IQ·SPECT

Eine der Hauptbestrebungen in der Nuklearmedizin ist die stets wachsende Nachfrage nach einer schnelleren Bildgebung für die myokardiale Perfusion. Historisch gesehen wird die Bildqualität durch die Anzahl der ermittelten Photonen beschränkt. Siemens IQ•SPECT ist die bisher einzige Technologie, die in der Lage ist, eine ultraschnelle kardiale Bildgebung mit einer normalen Kamera zu erzeugen. Mit IQ•SPECT sind Ärzte in der Lage, eine myokardiale Perfusionsstudie in etwa 4 Minuten mit der Standarddosis bzw. in 8 Minuten mit der Hälfte der Dosis oder in 16 Minuten mit einem Viertel der Standarddosis durchzuführen.

1Wie in Modellbeobachtungsstudien bei Verwendung eines MITA IQ LCD-Phantoms nachgewiesen wurde, kann der Einsatz von ADMIRE die Patientendosis bei einer CT-Untersuchung um bis zu 60 % reduzieren ohne dabei die Bildqualität im Vergleich zur konventionellen Rekonstruktionsmethode mit voller Dosis zu beeinträchtigen. Die individuellen Ergebnisse sind abhängig von der klinischen Aufgabenstellung, Patientengrösse, anatomischen Lokalisierung und klinischen Praxis. Um die geeignete Dosis zum Erhalt der gewünschten diagnostischen Bildqualität zu berechnen, wird die Rücksprache mit einem Radiologen und einem Strahlenphysiker empfohlen. Entsprechende Daten liegen uns vor.