Die Bedeutung der medizinischen Strahlung im allgemeinen Kontext

Die Eingliederung der medizinischen Strahlung in einen grösseren Kontext könnte dabei helfen, die klinische Diskussion besser einzuordnen. Wie Meinungsführer auf dem Gebiet der Radiologie immer wieder behaupten, ist Rechtfertigung ein probates Mittel, um das öffentliche Vertrauen zu gewinnen und Patienten von den Vorteilen der medizinischen Bildgebung zu überzeugen.1 Medizinisch eingesetzte Strahlung ist nur eine Komponente der radioaktiven Welt, in der wir leben – und immer gelebt haben. Demzufolge tragen eine Reihe von natürlichen und durch Menschen verursachte Strahlungsquellen dazu bei, dass wir in unserem täglichen Leben radioaktiver Strahlung ausgesetzt sind.2

 

Natürliche Strahlung
Natürlich vorkommende Strahlung befindet sich in der Nahrung, die wir essen, im Wasser, das wir trinken und in den Materialien, aus denen wir unsere Häuser bauen. Die terrestrische Strahlung stammt aus dem Erdreich, das mit natürlich vorkommendem Uran angereichert ist, und aus anderen natürlichen Energieformen. Neben der terrestrischen Strahlung sind wir der Strahlung aus dem Weltall oder der „kosmischen Strahlung“ ausgesetzt, die mit steigender Höhe zunimmt.


Von Menschen verursachte Strahlung
Die von Menschen gemachten Strahlungsquellen stellen global betrachtet nur einen kleinen Teil der Gesamtexposition dar. Zu den Quellen gehören Erdgas-, Atom- und Kohlekraftwerke, phosphathaltige Dünger und nicht zuletzt die medizinische Diagnostik. Der Einsatz von Strahlung in der Medizin hat zu grossen Verbesserungen bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten beigetragen. Während die Entwicklung moderner Gesundheitstechnologien neue Anwendungen immer sicherer macht, sollte die sachgemässe Verwendung dieser Technologien immer zuerst diskutiert werden.3
Weitere Informationen zum Thema Medizinische Strahlung mit Fokus auf den Patienten finden Sie unter:
www.medicalradiation.com

 

 

 

1 http://www.auntminnieeurope.com/index.aspx?sec=rca&sub=ecr_2013&pag=dis&ItemID=607891
2
http://www.ans.org/pi/resources/dosechart/msv.php
3
http://www.who.int/ionizing_radiation/about/med_exposure/en/index.html