Tests: N Latex FLC kappa und N Latex FLC lambda Assays

Schaffen Sie Vertrauen in das Screening und Monitoring von monoklonalen Gammopathien.

Tests: N Latex FLC kappa und N Latex FLC lambda Assays
 
Ihr Kontakt zu uns

Konsistente Ergebnisse unterstützen eine verfeinerte Managementstrategie

Seit 2009 ist die Bestimmung der freien Leichtketten (FLC) Teil der offiziell empfohlenen Screening-Palette bei multiplem Myelom.1,2 Ausserdem liefert die FLC-Bestimmung Informationen hinsichtlich Prognose und unterstützt das Monitoring des Therapieerfolgs. Zuverlässige Ergebnisse sind eine Bedingung für eine konsequent hohe Sensitivität beim Screening und für einen empfindlichen Nachweis von Veränderungen während der Behandlung.

 

Kann eine optimierte Chargenkonstanz und die Antigenüberschuss-Sicherheit das Patientenmanagement bei monoklonaler Gammopathie verbessern?
Die Tests N Latex FLC kappa und N Latex FLC lambda bieten eine zuverlässige und praktische Methode zur Bestimmung der freien Leichtketten mit automatischen immunnephelometrischen Systemen von Siemens.

Exzellente Chargenkonstanz

  • Bringen Sie Konsistenz in Ihre Patientenergebnisse. Zuverlässiges Follow-up von Patienten mit verschiedenen Reagenzchargen.
  • Erlaubt genaues Patientenscreening und Therapiemonitoring, z.B. für Myelompatienten.
  • Gewährleistet optimierte Patientenbetreuung durch die frühere Erkennung eines potentiellen Rückfalls oder erforderlicher Therapieanpassungen – insgesamt ein verbessertes Patientenergebnis.

 

Verbesserte Antigenüberschuss-Sicherheit

  • Fühlen Sie sich sicherer durch die Erkennung von High-Dose-Hook-Effekten.
  • Verbesserte Kosteneffizienz durch weniger Nachtestungen.

 

Praktisches Verpackungskonzept

  • Reduzierte Kosten durch ein hochflexibles und Reagenz-unabhängiges Verpackungskonzept: alle Komponenten können separat bestellt werden. Weder Verschwendung noch Mangel an Standard und Kontrollen.
  • Schaffen Sie Vertrauen in Screening und Monitoring von monoklonalen Gammopathien mit Tests und Systemen von Siemens.

 

1) Kyle RA, Raikumar SV; Leukemia 2009; 23: 3-9.
2) Dispenzieri A, Kyle R, Merlini G, et al.; Leukemia 2009; 23: 215-24.
 

Verwandte Produkte, Services & Ressourcen